• 12.jpg
  • 13.jpg
01
Start Spenden Nachlässe und Schenkungen

Nachlässe und Schenkungen

Testamentspenden

Sie können ein eigenhändiges Testament verfassen, das vollständig von Hand geschrieben ist und mit Ihrem Vor- und Familiennamen unterschrieben ist. Vergessen Sie Ortsangabe und Datum nicht. Mögliche Änderungen und Ergänzungen müssen ebenfalls handschriftlich erfolgen.
Die rechtlich einwandfreie Form ist beim notariellen Testament gewährleistet. Sie errichten es bei einem Notar Ihrer Wahl. Das Testament können Sie beim Nachlassgericht hinterlegen, die hierfür entstehenden Kosten richten sich nach dem Vermögenswert und sind in einer Gebührentabelle festgelegt.

Gemeinnützige Organisationen sind von der Erbschaftssteuer befreit. Eine Zuwendung an Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH im Testament kommt somit ohne steuerliche Abzüge unseren Projekten zu Gute.

Vermächtnisse

Wenn Sie das Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH zwar unterstützen, aber nicht zu Ihrem Erben machen wollen, ist ein Vermächtnis ratsam. Sie erklären dann in Ihrem Testament, dass eine bestimmte Geldsumme oder ein Gegenstand auf unsere Organisation übertragen wird. Die Erben sind somit verpflichtet, Ihr Vermächtnis zu erfüllen, beziehungsweise macht Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH seine erworbenen Ansprüche gegenüber dem Erben geltend. Was das Vermächtnis konkret beinhaltet, legen Sie in Ihrem Testament fest. Mit einem Vermächtnis helfen Sie, die finanzielle Unabhängigkeit unserer Organisation zu sichern und ermöglichen damit auch in Zukunft schnelle, unbürokratische und politisch unabhängige Hilfe.

Schenkungen

Sie können bereits zu Lebzeiten Ihre Werte und Güter (z.B. eine Immobilie oder auch einen hohen Geldbetrag) an diejenigen Personen übergeben, die Ihnen nahe stehen oder an eine gemeinnützige Organisation wie Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH. Man spricht in diesem Fall von einer Schenkung. Für Schenkungen gelten die gleichen Freibeträge und Steuerklassen wie bei der Erbschaftsteuer. Gemeinnützige Organisationen sind von der Schenkungsteuer befreit. Eine Schenkung kann helfen, die Steuerlast für Ihre Erben zu senken. Wollen Sie die Schenkung nicht sofort durchführen, ist es auch möglich, zu Lebzeiten ein Schenkungsversprechen zu geben. Dieses bedarf einer notariellen Beurkundung. Auch bei einer größeren Schenkung ist die Unterstützung eines Steuerberaters sinnvoll und sollte notariell beurkundet werden.

Verstirbt der Schenkende vor Ablauf der Zehnjahresfrist ab der Schenkung, fällt der (pro Jahr um 1/10 verminderte) Wert der Schenkung in den Nachlasswert und unterliegt der Erbschaftsteuer.

Vertrag zu Gunsten Dritter

Ein Vertrag zu Gunsten Dritter bietet Ihnen die Möglichkeit, Sparguthaben oder Wertpapiere zu übertragen. In einer entsprechenden Vereinbarung mit Ihrem Finanzdienstleister legen Sie fest, wer der Begünstigte der Vermögenswerte sein soll. Die Zuwendung wird erst mit dem Tod wirksam und vollzieht sich außerhalb des Nachlasses.

Lebens- und Rentenversicherungen

Sie können dem Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH in ihrer Lebens- oder Rentenversicherung als Begünstigte einsetzen. Bitte besprechen Sie dies mit dem Kundenberater Ihrer Versicherung.

Versicherungsträger sind allerdings nicht dazu verpflichtet, uns über diese Begünstigung nach Eintritt des Todesfalles zu informieren. Damit Sie daher sicher gehen können, dass Ihrem Willen entsprochen wird, ist es wichtig, dass Sie uns über die Begünstigung informieren. Am einfachsten rufen Sie uns hierzu an.

Für Ihre Versicherungspolice benötigen Sie folgende Angaben:

Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH
An der Abtei 42
47166 Duisburg
Sitz der Gesellschaft: Duisburg HRB 19495
Spendenkonto: Bank im Bistum Essen
Kontonr.: 10 766 010
BLZ: 360 602 95

 

pdfFlyer Download

 

foerder


online